Home > Presse & News > News

Seilsägen unter Burg Falkenstein

Die Burg Falkenstein, gelegen im Landkreis Tirschenreuth, gilt als schönste Burg Bayerns. Die Burg wurde um 895 errichtet und liegt malerisch auf einem Granit-Felsen hoch über Markt Falkenberg. Die Gemeinde als nunmehrige Eigentümerin, nahm sich zum Ziel, die Burg behindertengerecht auszubauen und gleichzeitig einen Fluchtweg zu errichten. Dies mit dem Zweck, die Burg vielfältiger nutzen zu können. So sollen neben 8 Hotelzimmer ebenso Veranstaltungsräume und ein Museum in der Burg Platz finden. Die Projekt-Laufzeit ist mit 2 Jahren (Oktober 2013 – Oktober 2015) anberaumt und es wird mit Gesamt-Sanierungskosten von € 6,5 Mio. geplant.

Bei diesem – deutschlandweit einzigartigen – Projekt wurde entschieden, den ehemaligen Brunnenschacht so zu erweitern, dass einerseits ein Liftschacht und andererseits eine Flucht-Treppe mit 170 Stufen im Granitgestein (geologischer Begriff: „Wollsackverwitterung“) direkt unter der Burg errichtet werden. Für dieses Unterfangen müssen 250 – 300m³ Granit abgetragen und eine Türerweiterung am Fuße des Felsens umgesetzt werden. Detail am Rande – der abgetragene Granit wird für Sanierungsarbeiten in der Burg wiederverwendet.

Die HRB Baugesellschaft m.b.H mit Sitz in Kufstein (Österreich) beauftragte den Betonbohr- und säge-Profi Fa. B&E Sägetechnik aus Himmelkron uA. mit der Türerweiterung am Fuße des Granitfelsens. Der Eingang zum ehemaligen Brunnenschacht musste auf ca. 3 x 3 Meter erweitert werden, wobei die Wandstärke des Granitfelsens zwischen 1,20 und 2,00 Meter schwankte.

Die Fa. B&E Sägetechnik setzte für diese herausfordernde Aufgabe die kleine Seilsäge (6WB6-P) mit 32kW Antrieb von EDT Eurodima und als Werkzeug das orange Diamant-Seil (3DS40FORANGE) – ebenso von EDT Eurodima – ein. Durch das perfekte Zusammenspiel von Maschine, Werkzeug und Anwender konnten die Schnitte im harten Granit rasch und effizient durchgeführt werden. Mittels hydraulischem Spaltzylinder wurden die Bauteile in transportable Stücke zerkleinert. Die Türerweiterung mittels Diamant-Seilsäge konnte in ca. 64 Arbeitsstunden erledigt werden.